Lagerung


Lagerfunktionen im Überblick

 

Das Lager ist ein wesentlicher Themenbereich für die Logistik. Hier geht es um das Aufbewahren und Bereithalten von Beständen einer Anzahl von Artikeln.

 

Zu Prozess gehören also die Tätigkeiten Einlagern, Aufbewahren, Auslagern. Dabei ist das Lager mehr als nur ein Ort, an dem das Sortiment des Unternehmens liegt. Ein Lager nimmt gleichzeitig eine Vielzahl von Funktionen wahr

 

Schutzfunktion übernimmt es, indem es die Waren vor Witterungseinflüssen schützt. Ein Tiefkühllager sorgt dafür, dass die wichtigsten Eissorten auch im Sommer verfügbar sind und ausgeliefert werden können. Umgekehrt schützt das Lager auch den Menschen vor Abfällen. Aktuellstes Beispiel ist die Suche nach einem Atommüllendlager, das in der Lage ist die radioaktiven Materialien über Jahre und Jahrzehnte sicher und zuverlässig zu lagern

 

Die Spekulationsfunktion des Lagers kommt zum Vorschein, wenn die Einkäufer eines Unternehmens aufgrund des aktuellen Preises große Mengen an Waren kaufen und diese dann auf Lager legen. Spekuliert wird hier auf eine mögliche Preissteigerung in der Zukunft. Um das aktuell niedrige Preisniveau zu nutzen kommt die Spekulationsfunktion zum Einsatz.

 

Mengenfunktion ist inhaltlich sehr eng mit der Spekulationsfunktion verknüpft. Das Lager bietet die Möglichkeit mehr Waren zu bestellen als gebraucht werden. Die überflüssigen Waren finden im Eingangslager ihren Platz bis zum Zeitpunkt des eigentlichen Verbrauchs. Der Sinn dahinter ist folgender. Einkäufer nutzen durch das Bestellen großer Mengen die Rabattstaffelung der Lieferanten um so einen günstigen Preis zu erzielen und Einsparungen zu ermöglichen.

 

Durch die Ausgleichsfunktion gelingt es die mengenmäßigen Schwankungen zwischen Produktion und Nachfrage auszugleichen. Dies ist vor allem bei Produkten nötig, die, abhängig von der Jahreszeit, nur begrenz hergestellt werden können. Beispiel Erdbeermarmelade. Sie wird hergestellt wenn die Erdbeeren reif sind. Da aber Erdbeermarmelade das ganze Jahr über auf dem Tisch stehen soll. Muss sie im Lager vorgehalten werden. Umgekehrter Fall ist die Herstellung von Skihelmen. im Winter steigt die Nachfrage so stark, dass schon im Sommer damit begonnen werden muss die Helme auf Lage zu legen.

 

Durch Veredelungsfunktion kann das Lager sogar Teil des Produktionsprozesses sein, denn bestimmte Produkte erhalten erst nach der Lagerung ihre finalen Eigenschaften. Dabei muss nur an Käse oder guten Whiskey gedacht werden, welche durch Lagerung reifen und so erst verkaufsfertig werden.