Transport

 

Stichwort "innerbetrieblicher Transport"

 

 

 

Transport als letzte der KULT Aufgaben widmet sich der Überwindung von Entfernungen.

 

Ziel des Logistikers ist es, alles „am fließen“ zu halten. Gleiches gilt auch für den Transport. Analog zum Fließprinzip bezeichnet man den Ausgangspunkt des Transportes in einem logistischen Netzwerk als Quelle, den Zielpunkt als Senke. Also: Alles fließt von der Quelle zur Senke.

 

Transport ist notwendig da eine räumliche Diskrepanz zwischen Produktion und Nachfrage herrscht. Mit anderen Worten, da nicht nur die Leute an der Küste frischen Fisch essen wollen, sondern alle. Dabei unterschiedet man zwischen Massenguttransport und Stückguttransport. Hier kommen die Speditionen, wie DHL, TNT, GLS oder Hermes Logistik zum Einsatz. Durch Fachwissen und speziellen Qualifikationen gelingt es ihnen mit Hilfe ihrer Partner im logistischen Netzwerk, die Sendungen pünktlich zuzustellen.

 

Ziel und Wettbewerbsfaktor der Logistik ist es, die Waren schnellstmöglich und in der richtigen Qualität zu transportieren, um so das Lieferversprechen einzuhalten. Dabei bedienen sich die Logistiker verschiedener Strategien. Transportiert werden kann Linienförmig. Also von der Quelle zur Senke, wobei sich die Frage stellt, ob der LKW nach der Belieferung leer zurückfahren muss oder bestenfalls eine Rückladung zur Verfügung steht.

 

Bei der Ringstruktur beliefert das Unternehmen die Senken, dass im Laufe eines Tages alle Stationen ringförmig abgefahren werden. Man spricht auch vom „Milk Way Run“. Abgeleitet von der Tour des Milchmannes, der früh seinen Wagen belädt und im Laufe des Tages seine Kunden, einem nach dem anderen beliefert.

 

Drittes Transportbeispiel ist das Hub and Spoke Netzwerk, um flächendeckende Transporte zu gewährleisten. Dabei werden die gesammelten Lieferungen nicht direkt beliefert. Egal von wo der Transport startet. Er steuert zuerst ein zentrales Hub an. Dort kommen alle Sendungen zusammen und werden nach dem Zielgebiet geordnet wieder auf die LKW verladen. Nun erhält jeder LKW bei der Rückfahrt in sein Gebiet eine Ladung mit Sendungen die an dieses Zielgebiet adressiert sind.