Umschlag

 

 

Als Umschlag bezeichnet man das Wechseln eines Gutes von einem Arbeitsmittel auf ein anderes innerhalb der Transportkette.

 

Bestes und vielleicht anschaulichstes Beispiel dazu ist der Hafenumschlag von Containern aus Übersee. Die Containerschiffe werden mit Hilfe von Kränen entladen und ggf. wechselt der Container gleich auf einen LKW, welcher danach den Transport ins Hinterland übernimmt. Umschlag findet an vielen Stellen innerhalb der Transportkette statt. Innerbetrieblich beispielsweise werden Waren vom Fließband auf den Gabelstapler umgeschlagen.

 

Generell bedeutet Umschlag, dass Kosten entstehen da die Waren und Güter einmal mehr bewegt werden müssen. Es sind also Menschen und Maschinen notwendig. Demzufolge steigen die Kosten. Diese Betrachtung ist jedoch zu einseitig. Denn vor allem im multimodalen Verkehr (Einsatz verschiedener Verkehrsträger) ergeben sich durch die Ausnutzung der Vorteile der verschiedenen Transportmittel (zeitliche) Einsparungen die den Aufwand und die Kosten des Umschlages übersteigen. Denkbar ist der Umschlag vom Flugzeug auf den LKW. Hier erzielt man Vorteile durch die Geschwindigkeit des Flugzeuges und die Flexibilität des LKW. Dadurch fällt der Umschlag kaum mehr ins Gewicht. Das Unternehmen liefert schneller als eine Spedition die nur auf den Transport per LKW setzt.